Header_für_Contentseiten_Version_9

Gelber_Punkt

 spacer_605

 Supervision für Teams oder Einzelpersonen

trennstrich_654 

Anliegen der Supervision ist im weitesten Sinn, die Arbeitszufriedenheit der beteiligten Teammitglieder zu erhöhen oder wiederherzustellen. Spaß sollte die ganze Sache auch machen – eine nicht zu unterschätzende Voraussetzung zur Motivation, sich selbst und seine Möglichkeiten einzubringen!

Unzufriedenheit oder Frust an der Arbeit liegen oft nicht nur im inhaltlichen Bereich, sondern ebenso an unklar strukturierten Arbeitskontexten.

Somit spielt bei Supervision oft die Reflexion der äußeren Rahmenbedingungen der Institution, der Abteilung, des Teams etc. eine Rolle.

 

Folgende Gesichtspunkte sind hier wichtig: 

punkte_aufzahlung_sw1

die offizielle und die informelle Hierarchie, 

die an der Arbeit beteiligten Systeme, Außenstellen, Organisationen etc. 

die Möglichkeit, eigenverantwortlich Entscheidungen treffen zu können, 

die Möglichkeit, Strukturen und Arbeitsfelder mitzugestalten.

 

Die Systemanalyse und das Aufzeigen von klaren Grenzen und Arbeitszusammenhängen, oft in sehr anschaulicher Weise durch sinnlich fassbares Material, Umwandlung zukunftorientierter Phantasien in konkrete Handlungsmuster, das Antizipieren von Lösungen, Ressourcenorientierung - all dies kennzeichnet meine Arbeit. Die jeweiligen Arbeitsschwerpunkte der Gruppe werden maßgeblich von Ihnen mitgestaltet.

Für mich hängt der Erfolg von Supervision neben dem ganzheitlichen Verstehen einer Situation wesentlich vom Gespür und Einfühlungsvermögen des Beraters in die Schwierigkeiten, Nöte und vor allem die Ressourcen des Ratsuchenden ab. Erfahrung im Umgang mit komplexen Systemen ist eine gute Hilfe, Verstrickungen im Berufsalltag aufzulösen. Gerade die Systemtheorie bietet hier ein hervorragendes Instrumentarium.

 

Fragebogen Supervision hier als PDF-Datei

 

supervision1
Linie für masterframe unten

Kontakt  Anfahrt  Intro  Links  Datenschutz  Impressum